Aktuelles

Dienstag, 04.08.2020

Känguru-Wettbewerb 2020 am Gymnasium Landau a.d. Isar

Känguru-Wettbewerb 2020 am Gymnasium Landau a.d. Isar

 

Seit vielen Jahren beteiligt sich das Gymnasium Landau am Känguru-Wettbewerb, einem Mathematikwettbewerb mit vielfältigen Multiple-Choice-Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen. In diesem Jahr konnte der Wettbewerb allerdings aufgrund der Schulschließungen nicht wie üblich am dritten Donnerstag im März durchgeführt werden. Somit wurde die Art der Durchführung des Wettbewerbs den teilnehmenden Schulen freigestellt.

Am Gymnasium Landau wurden die Aufgaben den 117 angemeldeten Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 5 bis 9 in der Schulcloud zur Verfügung gestellt, sodass sie die Aufgaben zuhause lösen und die Antworten online eingeben konnten. Fast alle der angemeldeten Schülerinnen und Schüler lösten mit vollem Engagement die zum Teil sehr anspruchsvollen Aufgaben des Wettbewerbs.

Hier ein Beispiel aus den Aufgaben der 5. und 6. Jahrgangsstufe:

Joris hat 27 gleich große Würfel, und zwar 10 weiße, 9 graue und 8 schwarze. Er baut mit ihnen einen der folgenden großen Würfel. Welchen?

 

 

 

 

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, eine Würfelschlange als ’’Preis für alle’’ und eine Broschüre mit Knobelaufgaben.

Allerdings ließen sich vom Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., in diesem Jahr keine Preise für die deutschlandweit Besten ermitteln, da die notwendigen Wettbewerbsbedingungen aufgrund des fehlenden zentralen Termins nicht gegeben waren. An die 28 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Landau, die deutschlandweit zu den Besten gehören, konnten jedoch durch die freundliche und großzügige Unterstützung des Fördervereins besondere Preise übergeben werden.

Einen tollen ersten Platz erzielten Martin Erl (5a), Florian Glück (5a), Elias Nowak (5a), Christine Landinger (5d), Veronika Troiber (6c), und Markus Hellerer (9b). Martin Erl bekam zusätzlich das Känguru-T-Shirt als Gewinn für den weitesten Känguru-Sprung, das heißt, er konnte die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten im Vergleich zu den anderen Teilnehmern des Gymnasiums vorweisen.

Einen zweiten Platz erlangten Maximilian Ruhstorfer (5a), Franziska Blankenburg (5b), Veronika Frank (5c), Max Thannhuber (5c), Niklas Fischer (5d), Luisa Wittmann (5d), Sonja Donharl (6b), Konstantin Fischer (6b), Lukas Leibl (6c), Katharina Sudau (6c), Sofia Grill (6d), Lisa Weber (6d), Valentin Binni (7a), Carina Hafeneder (8a) und Milena Fischer (9a),

Einen dritten Platz erreichten Paul Blaschko (5c), Sophia Göttinger (5d), Florian Plenk (5d), Jonas Fliegerbauer (6a), Michael Wolf (7a) und Simone Merkl (7b).

Schulleiterin Cornelia Feldkamp gratulierte den Preisträgern zu ihren hervorragenden Leistungen und bedankte sich bei den beiden Mathematiklehrkräften Gerlinde Merkl und Christian Kiermeier für die Organisation und Durchführung des Wettbewerbs. Aufgrund des wöchentlich wechselnden Präsenzunterrichts wurden die Preise an die Schüler an zwei Terminen überreicht.




Zurück zur Übersicht.